Club Zukunft
Dienerstr.asse 33
8004 Zürich
Radio Futura
CLUB
ZINE
RADIO
INFO
DREH MICH
ZUKUNFT

Club Zukunft
Dienerstrasse 33
8004 Zürich
info@zukunft.cl
ZUKUNFT

 
 
MI 22 04 15 20:30h, Bar3000 offen ab 18h, Eintritt frei
Bukowski: Konzert: Niagara (Monotreme Records, Turin), DJ The Hof Man (Round Table Knights) in der Bar3000

Niagara aus Turin beweisen mit ihrer rhythmischen Potenz, dass guter Indie-Pop nicht träge daherkommen muss. Wer so vergnügt und stilsicher in die Hände klatscht, wie auf „Seal“ zu hören ist und dabei innert Sekunden im grossen Ozean den passenden Hook findet, der muss bald grössere Aufmerksamkeit erlangen. Diese Qualität ist auch den renommierten Musikmagazinen wie Thump oder Clash nicht entgangen und gestandene Elektroniker wie Gonjasufi oder Acid Pauli liefern gerne Remixe. Man darf sich auf einen schwungvollen Auftritt einer besonders talentierten Band freuen.

Links:
 
22 04 15
Niagara

MI 22 04 15
Bukowski: Konzert: Niagara (Monotreme Records, Turin), DJ The Hof Man (Round Table Knights) in der Bar3000


23 04 15
Fiat Bux & Svenskj

DO 23 04 15
DOSCI: Fiat Bux & Svenskj


24 04 15
Matthew Dear

FR 24 04 15
Legends: Matthew Dear (Ghostly International, US), Ron Shiller, Barbir, Momo Love


25 04 15
33 Dinge Markt

SA 25 04 15
33 Dinge: Stefanie Biggel, RS Hader, Prints George, Café Des Amis, Redlight, Micha Lindauers Glück in Flaschen u.v.m.


25 04 15
DCN

SA 25 04 15
118 BPM Blues: DCN live, Mannequine (ZH), Gigolo Romantico (SG), Carlo Cannone & Robby Naish


27 04 15
Comedy in der Zukunft

MO 27 04 15
Comedy in der Zukunft: Anet Corti, Schoedo, Kilian Ziegler, Open Spot: Miro Simic, Moderation: Guy Landolt


29 04 15
Hank Haint

MI 29 04 15
Bukowski: Konzert: Hank Haint (Voodoorhythm, UK), DJ Carlo Cannone in der Bar3000


30 04 15
Lexx

DO 30 04 15
DOSCI: Lexx „All Night Long“ (Phantom Island, Permanent Vacation)


01 05 15
2562

FR 01 05 15
BOLD: A Made Up Sound aka 2562 (The Trilogy Tapes, 50Weapons, NL), Pasquale C. Peak (zweikommasieben), Ink! (Hula Honeys), DSB (Sameheads) & El Tigre Sound (TWOETS, Zweikommasieben)


02 05 15
Edward

SA 02 05 15
Future Now: Edward (Gigeling, White, Berlin), Chica Paula (Ruta5, Berlin), Strobocop (Karaoke Kalk, Berlin) , Manuel Fischer (White, Tief, ZH) Abdel Hady (Miteinander Mus


08 05 15
Acid Pauli

FR 08 05 15
Acid Pauli


09 05 15
Ata, Lauer, Hafenbauer

SA 09 05 15
Ata, Lauer, Hafenbauer


16 05 15
Keith Worthy

SA 16 05 15
Keith Worthy


29 05 15
Superpitcher

FR 29 05 15
Superpitcher


05 06 15
Rampue

FR 05 06 15
Rampue


06 06 15
Nôze

SA 06 06 15
Nôze


12 06 15
Andy Stott

FR 12 06 15
Andy Stott


26 06 15
Margaret Dygas

FR 26 06 15
Margaret Dygas


29 08 15
Tini

SA 29 08 15
Tini


 
 

Oh, Jack! Gründer meines Beats. Geber meines Taktes. Schon wie Du klingst: [jak] - durch die Zähne geformter Groove. Rausgepeitscht aus dem Zwerchfell. Aus unserer Ursuppe gelöffelt. Was heisst hier gelöffelt: Getrommelt! Jack, Du oller Befreier. Du gibst den Dingen ihren Swing.

Du Urknall

Was Du immer geschaffelt und geschwitzt hast, Buddy. Body Music! Work it! Du hast uns die Moves gezeigt. Tausende Stunden haben wir miteinander getanzt. Im einsamen Club. Im versprochenen Land. Jack, Du grosser Verführer. Du warst der Brandstifter, der Urknall, die explodierende Sonne unserer Synapsen.

Dank Dir, Jack, werden wir noch im Rollstuhl grooven. Du, der Du am Anfang warst. Tapfer hast Du von dieser guten Sache namens House gepredigt. Im Warehouse, klar. Dann warst Du plötzlich überall: Im Amnesia. Der Haçienda. Sogar dem Zürcher Roxy. Und weil es alright war, was Du getan hattest, leuchtete in deinem gelben Gesicht ein breites Lachen. Die Welt war rund und besoffen vor Liebe. Die Bässe? Sie zwitscherten dazu und waren ganz aus dem Häuschen.

Dabei tanzt du ja schon ewig. In den Zwanzigern in Harlem hiess das Jigging. Aus blutgefärbten Zuckerrohrfeldern bist Du gekommen, einst trommeltest Du im Dschungel. Du warst der Father, der Preacher und der Teacher. Du hast die Nation gegründet, warst unser Präsident und der King of Tomorrow. Du hast uns alle erlöst. Nein, wir haben uns im Tanz mit Dir aufgelöst.

Boy, bist Du unersättlich. Wolltest mein Baby reiten. Und von diesem und jenem Typen konntest Du die Finger nicht lassen. Jack, Du ständig sexelndes Wesen. Deinetwegen haben wir manchmal die Kontrolle verloren. Und waren uns dann ein bisschen reuig. Reuig, mit Dir rumgejackt zu haben. Aber nicht für lang. Du bist unser Freund. Auf immer.

Jack, my love.

Wo houst Du?

Jack.
Jack.
Jack.

Eine Hommage an den grossen Frankie Knuckles, der vor einem Jahr gestorben ist. Erstmals erschienen in Zweikommasieben. Von Bjørn Schaeffner. 

None
None