Club Zukunft
Dienerstr.asse 33
8004 Zürich
Radio Futura
CLUB
ZINE
INFO
DREH MICH
ZUKUNFT

Club Zukunft
Dienerstrasse 33
8004 Zürich
info@zukunft.cl
ZUKUNFT

 
 
MO 24 04 17 19h, Bar3000 offen ab 18h, 18.–
Comedy in der Zukunft: Charles Nguela, Andreas Weber, Daniel Blum, Moderation: Zukkihund

Einer unserer liebsten Stammgäste, Charles Nguela, ist politisch inkorrekt eingestellt und offensichtlich optimal pigmentiert. In seinem Programm «Schwarz-Schweiz» lässt der junge Aargauer mit kongolesischen Wurzeln kein Klischee aus. Wir freuen uns auf ihn.
Wäsche waschen, Essen kochen, Klamotten kaufen. Frauensache? «Ganz sicher nicht!», weiss Single-Dad Andreas Weber, der als frischgebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier pubertierender Söhne steht. In seinem nunmehr ersten Solo-Programm wird Andreas zum Ratgeber für geschundene Männer-Nerven und bieten der Frauenwelt Einblicke in die Psyche des angeblich starken Geschlechts.
Daniel Blum macht musikalisches Stand-Up-Kabarett. Er verpackt den alltäglichen Wahnsinn in liederlich vorgetragene Ukulele-Songs: Hintergründiger Humor, der sich bei Gelegenheit in den Vordergrund drängt.
Der Zukkihund ist ein geistig behinderter, sibirischer Husky. Seine Hobbies sind Tanzen, Reiten, Lesen, Drogen und Pilates. Er ist Mitgründer von «Comedy in der Zukunft». Das Heroin hat ihm sehr über seine Alkoholsucht hinweggeholfen, weswegen er sich stark für die Rechte afghanischer Mohnbauern einsetzt.

Links:

Vorverkauf:
Starticket

 
24 04 17
Comedy in der Zukunft

MO 24 04 17
Comedy in der Zukunft: Charles Nguela, Andreas Weber, Daniel Blum, Moderation: Zukkihund


25 04 17
The Legendary Lightness

DI 25 04 17
Plattentaufe: The Legendary Lightness, im Kaufleuten


26 04 17
Oum Shatt

MI 26 04 17
Bukowski: Konzert: Oum Shatt (Berlin), DJ Sasquatsch


27 04 17
Audiotheque

DO 27 04 17
DOSCI: 8 Jahre Audiotheque mit Boris Why, Huazee, Robel, Rodri


28 04 17
Butch

FR 28 04 17
Unite Family: Butch (Otherside, Rekids, Visionquest, D), Jimi Jules (Zukunft Rec.), Ezikiel, Joram


29 04 17
Talaboman aka John Talabot & Axel Boman

SA 29 04 17
The Night Land: Talaboman aka John Talabot (Hivern Discs, Barcelona) und Axel Boman (Studio Barnhus, Stockholm)


03 05 17
All XS

MI 03 05 17
Bukowski: Konzert: All XS (Oh Sister Rec., Zürich/Bern), DJs Mad Factory Players


04 05 17
Gallo

DO 04 05 17
DOSCI: Gallo „allnightlove“


05 05 17
Dollkraut

FR 05 05 17
Spezialmaterial & Lustpoderosa: Dollkraut (Dischi Autunno, NL), Jack Pattern (Lustpoderosa, Drumpoet, ZH), Cio (Spezialmaterial, ZH)


06 05 17
Der White Rauschen

SA 06 05 17
Rumpelnacht: Der White Rauschen live, Dario Rohrbach, Kalabrese


06 05 17
Obenuse Fest

SA 06 05 17
Obenuse Fest III: 25 Bands in 5 Locations


10 05 17
The Pack A.D

MI 10 05 17
Bukowski: The Pack A.D (Kanada), DJ Kay-Zee


11 05 17
Pasci & Alessandro Crimi

DO 11 05 17
DOSCI: Pasci (Friedas Büxe) & Alessandro Crimi


12 05 17
Tim Engelhardt

FR 12 05 17
Cologne Extra: Tim Engelhardt, Marcel Janovsky, Sampayo


13 05 17
The Golden Filter

SA 13 05 17
The Golden Filter live (Optimo Music, London/NYC), Jimi Jules (Zukunft Rec.), Alex Dallas (Drumpoet, Zukunft)


17 05 17
Apollo Static & The Interstellar Dust

MI 17 05 17
Bukowski: Apollo Static & The Interstellar Dust (Ketzerpop), DJ Apollo Static


18 05 17
Nicola Kazimir & Kalabrese

DO 18 05 17
DOSCI: Nicola Kazimir, Kalabrese


19 05 17
Lexx

FR 19 05 17
Futura : Lexx (Phantom Island), Manuel Fischer (Ozelot Ltd.), Ron Shiller (Fuga Ronto)


19 05 17
The Holydrug Couple

FR 19 05 17
Bukowski: Konzert: The Holydrug Couple (Sacred Bones, Chile)


20 05 17
The Drifter

SA 20 05 17
Loud Minority : The Drifter (Maeve, Berlin/Dublin), Sentiment (Miras)


24 05 17
HOVE

MI 24 05 17
Bukowski Dance: HOVE (Light of Other Days), Dubois (Spiracles_LES)


25 05 17
Eli Verveine

DO 25 05 17
DOSCI: Eli Verveine (Tardis) & Pochatz


26 05 17
The Analogue Cops

FR 26 05 17
Unite Family presents Memento Records: The Analogue Cops live (I), Idriss D (Memento Rec, Barcelona), Kalabrese (Rumpelmusig), Ezikiel (Cadenza)


27 05 17
Acid Pauli

SA 27 05 17
Acid Pauli (Notwist, Ouie, Berlin), John Player


29 05 17
Comedy in der Zukunft

MO 29 05 17
Comedy in der Zukunft: Kilian Ziegler, Christian Weiss, Pony M., Zukkihund, Moderation: Herr Richiger


31 05 17
Dirty Slips

MI 31 05 17
Bukowski: Konzerte: Dirty Slips (ZH), Blind Butcher (LU)


02 06 17
Neel

FR 02 06 17
Neel


03 06 17
The Block

SA 03 06 17
The Block


10 06 17
Acid Arab

SA 10 06 17
Acid Arab


15 06 17
Kikagaku Moyo

DO 15 06 17
Spezialmaterial & Bukowski: Konzert: Kikagaku Moyo (Japan)


23 06 17
Thomas Melchior

FR 23 06 17
Thomas Melchior


24 06 17
Mira & Chris Schwarz­wälder

SA 24 06 17
Mira & Chris Schwarzwälder


03 08 17
Selvagem

DO 03 08 17
Selvagem


 
 

Mathis Neuhaus hat ein paar Stunden mit Zukunft-Resident Manuel Fischer verbracht. Worüber sie sprachen? Den Club als Gemeinschaft, das Vermächtnis der Dachkantine und Fischers eigenes Label Ozelot Ltd.

Gute Nacht garantiert

Es beginnt mit einem Ort, den es nicht mehr gibt. Bis 2005 war die Dachkantine in Zürich-West einer der Fixpunkte für all diejenigen, die im Nachtleben nach den besonderen Momenten mit besonderen Leuten gesucht haben. Für solche, die in Clubs und nicht in Discos gehen. Für solche, die Teil einer Gemeinschaft sein wollen. Die Dokumentation "Dachkantine – We Miss You So Much" aus 2009 gibt Zeugnis davon, ist ein Zeitdokument über diesen verschwundenen Ort, der geprägt war von sprichwörtlicher Leidenschaft.

Manuel Fischer hat die Dachkantine nicht erlebt. Bei der Schliessung im Jahre 2005 war der Zürcher gerade 14 Jahre alt und noch tief und der Snow- und Skateboard Szene der Stadt verwurzelt. Der Soundtrack dazu: französischer Electro, mit Justice und dem Label Ed Banger als prominente Vorreiter. Damals eine, die Beschreibung sei erlaubt, musikalische Jugendbewegung, deren Einfluss auf um 1990 geborene nicht zu unterschätzen ist. Die Musik ist nur in Teilen gut gealtert, aber sie hat zur richtigen Zeit in vielen jungen, dem Hip-Hop zugewandten Kids etwas ausgelöst und das Tor in die Welt der elektronischen Clubmusik geöffnet.

An einem Nachmittag in Zürich, während nebenbei Teile der besagten Dokumentation über die Dachkantine auf YouTube laufen, erzählt Manuel Fischer, wie der Übergang von der Piste auf den Dancefloor für ihn anfing: "Mein Vater hat viel Filmmusik produziert, daher kannte ich die einschlägigen Programme. Wir haben dann angefangen, uns intensiver damit auseinanderzusetzen und auch eigene Partys zu veranstalten. Von 17-Jährigen für 17-Jährige, die Zielgruppe war damals noch recht klar abgesteckt." Die demographische Einseitigkeit währte allerdings nicht lange, die Zukunft wartete: "Das erste Mal war ich bei einem Konzert in der Zukunft, gemeinsam mit meinem Patenonkel, der die Leute alle recht gut kennt, das war 2007. Die Zukunft war auch der Club, in dem Miteinander Musik 2011 das erste Mal öffentlich auf der Bildfläche aufgetaucht ist. Das war eine grosse Ehre für uns, normalerweise haben die Leute in unserem Alter ihre Partys an anderen Orten in Zürich organisiert." Währenddessen ziehen die Bilder der letzten Tage der Dachkantine vorbei und machen die Tradition deutlich, in der sich die Zukunft seit elf Jahren einreiht; auch mit der Entscheidung, jemanden wie Manuel Fischer zum Resident zu machen. 



Für einen dunklen, vollen Dancefloor

Alte Hasen und junge Wilde, die gemeinsam daran arbeiten, einem Ort eine Identität zu geben, für die man einstehen kann und will: "In der Zukunft kann ich meine Musik spielen, kann viele verschiedene Dinge ausprobieren. Man wird als genauso entscheidender Teil der Nacht wahrgenommen, wie die Headliner der jeweiligen Party. Nach Renaat von R&S zu spielen war beispielsweise super. Man bekommt immer wieder die Chance nach, vor oder mit Künstlern zusammen zu spielen, die man respektiert und schätzt.“ Im Gespräch schliesst sich die idealistisch angehauchte Frage an, ob das Schaffen solcher Orte oder Partys in letzter Konsequenz auch eine Verantwortung für die Stadt bedeutet? "Ich bin mir nicht sicher, ob Verantwortung das richtige Wort ist, jedoch sehe ich es schon als Aufgabe, eigene Visionen und Ideen dann auch tatsächlich umzusetzen – und davon profitieren ja hoffentlich alle, denen etwas am Nachtleben der Stadt liegt." Dass man es bei Manuel Fischer mit jemandem zu tun hat, der Dinge nicht nur andenkt, sondern auch umsetzt wird beim Blick auf seine Vita deutlich. Neben Miteinander Musik, seinem eigenen DJ und Produzenten Dasein und Studium an der ZHdK – dort, wo einmal die Dachkantine beheimatet war – hat er gemeinsam mit Abdel Hady, Prioleau aka Pablo Einzig, Reto Na und Patrick Dobmaier Ende 2016 das Label Ozelot Ltd. gegründet. Die erste Platte, Black Belt Academy 1, ist vor kurzem erschienen. Eine Split-EP von Fischer gemeinsam mit Prioleau, die auch schon das ein oder andere Mal im Keller an der Dienerstrasse zu hören war. Musik, gemacht für einen dunklen, vollen Dancefloor: "Es gibt schon sehr viele Labels, das ist uns allen klar, aber wir wollten gerne eine Plattform schaffen, neben allem, was wir sonst schon machen, um frei und ohne musikalische Scheuklappen Musik veröffentlichen zu können. Die erste Platte ist zwar sehr Club-orientiert, aber es soll auch Raum geben für Dinge, die etwas neben der Spur sind: ein Beat-Tape vielleicht oder eine Ambient Platte."

Der Nachmittag geht langsam in den Abend über und der Soundtrack in Manuels Wohnung entfernt sich, antizyklisch zur Tageszeit, wieder etwas weiter vom Club. Schweizer Hip-Hop von ein paar Jungs aus Biel, südkoreanischer Trap und zwischendurch immer mal wieder Anrufe von Zürcher Freunden, die sich erkundigen was läuft. Alte (und neue) Freunde sind ohnehin ein Fixpunkt für Manuel Fischer, auch beim Spielen in der Zukunft: "Es kommt natürlich vor, dass man in Clubs kommt und es sind keine oder wenige Leute dort, die man kennt. In der Zukunft trifft man zuverlässig bekannte Gesichter und immer mal wieder auch solche, die man lange nicht gesehen hat. Meistens ein Garant für eine gute Nacht."


→ ♫ Black Belt Academy 1 (Ozelot Ltd)

​→ ♫ Manuel Fischer im Boiler Room

Text: Mathis Neuhaus

SHOP